1fdc8f64 8f70 4c0e a5a5 b1d828cb999b?w=280&h=188&fit=crop&crop=faces&auto=format&fm=jpg&s=31bf06923b8afd1c36aa3d519e4561d2

Women In Uniform

by Iron Maiden

Published 2008, Duration 3:08

Iron Maiden

1fdc8f64 8f70 4c0e a5a5 b1d828cb999b?w=50&h=50&fit=crop&crop=faces&auto=format&fm=jpg&s=6ad5584d5fe1680a35721d5840b37cc9 45 more videos on tape.tv

Iron Maiden – Eddie und die „Iron Lady“ Iron Maiden ohne Eddie, das ginge wirklich nicht. Schließlich prangt der sympathische Zombie auf jedem Album der Band und auf fast allen Singleveröffentlichungen und ist auch Teil fast jedes Videos. In der Anfangszeit Iron Maidens hatte er es noch mit Maggie Thatcher zu tun, die ihm mit einer Maschinenpistole auflauerte, später war er oft auch alleiniger Star der Covers. Aber wo wir gerade bei der ehemaligen britischen Premierministerin waren: vielleicht war sie, neben dem bekannten Folterinstrument der eisernen Jungfrau, auch eine Art Namensgeberin, denn ihr Spitzname lautete ja bekanntermaßen „Iron Lady“. The New Wave of British Metal Ob sie sich über diese Verbindung gefreut hat, sei dahingestellt, aber den Erfolg von Iron Maiden verhindern, das konnte sie nicht. Mit der New Wave of British Metal sowie Bands wie Def Leppard oder Saxon gestartet, ging es mit der 1975 gegründeten Band jedenfalls schnell bergauf. Anfangs noch vom Punk beeinflusst, drückte ihr Sänger Bruce Dickinson mit seinem Eintreten in Iron Maiden ab 1982 seinen Stempel auf. Die hohe, oft im Falsett singende Stimme der menschgewordenen „Fliegeralarmsirene“ Bruce Dickinson wurde ein Markenzeichen der Band und ist ein Erfolgsgarant für den Erfolg bis in heutige Zeiten. Die letzten Alben der Band hatten in Deutschland alle die erste Position der Charts inne. Technische Perfektion und Bruces Falsett Aber zurück zu den Anfängen. 1979 gab es den ersten Plattenvertrag für die vom Bassist Steve Harris gegründeten Iron Maiden, den ersten Auftritt bei „Top of the Pops“ und gleich den Durchbruch mit dem ebenfalls „Iron Maiden“ genannten Debüt. Dank hoch präziser Gitarrenarbeit und im Gedächtnis bleibender Melodien machten „Maiden“ Eindruck und hatten bereits 1982 mit dem Longplayer „Fear of the dark“ einen internationalen Bestseller. Dem folgten die einzige Nummer 1 in den Singles-Charts mit dem Song „Bring your daughter … to the Slaughter“ (inkl. explizitem Video) und irgendwann sogar das eigentliche No-Go, der Einsatz von Synthesizern, was im Heavy Metal einer Art Revolution entsprach. Das Intermezzo mit Blaze Bayley und die Renunion Schließlich erfolgte der Ausstieg von Bruce Dickinson, der sich auf Solopfade begab und durch Blaze Bayley mehr schlecht als recht ersetzt wurde. Sein fehlendes stimmliches Talent führte dann auch nach zwei Alben zu seinem Abschied und dem Wiedereinstieg Dickinsons 1999. Und von da an geht es mit Iron Maiden wieder aufwärts. Das Ansehen ist wieder hergestellt. Umjubelte Auftritte auf Rock-Festivals wie dem „With Full Force“ sowie hohe Chartsplatzierungen folgten. Eine Videodokumentation über die „Early Days“ sorgte für ein wenig Nostalgie und hinzu kam die Wertschätzung, die die Band auch in Musikerkreisen genoss. So gelten die Bands „Metallica“ und „Dream Theater“ als treue Anhänger und äußerten mehrfach in Interviews den großen Einfluss Iron Maidens auf ihre Musik.

View profile of Iron Maiden

Similar artists

Similar videos