F8e8f6e9 d4d1 4d95 91f8 711c63a17fe4?ixlib=rb 0.3

Ironic

by Halfway Decent

Published 2015, Duration 3:25

Halfway Decent

F8e8f6e9 d4d1 4d95 91f8 711c63a17fe4?ixlib=rb 0.3

Das Osnabrücker Trio spielt Post-Hardcore, beseelt von amerikanischer Punk-Poesie und schafft damit eine gekonnte Attitüdengretsche aus „Die!“ und „Wir!“. Man schreit eben nicht nur aus Wut, sondern auch aus Freude. Es kleckert, rotzt und rappelt in geschreddertem bunt. Heraus kommt ein Bild, das drei Freunde zeigt, die Spaß daran haben, völlig ungeniert bodenständige Rockmusk abzuliefern, ohne den Blick auf die künstlerische Haltung zu verlieren. Um dieses Ziel zu verwirklichen stehen im Proberaum nicht nur Schlagzeug, Gitarre und Bass, sondern auch Schlafsäcke, Isomatten und ein Kühlschrank. Dass die Band Tage und Nächte mit der Entwicklung ihrer Musik verbringt, kann ein Grund sein, warum sie bei Konzerten so dicke abliefern und frenetischen Jubel ernten. Das Trio sitzt dermaßen eingespielt im Sattel und zelebriert die Freude an der Bewegung, dass Kinnladen offenbleiben müssen. Halfway Decent leben ihre Songs, atmen sie ein und spucken sie hinaus in die Welt, in der sie ihren Platz längst gefunden haben. Eine Welt, die Jeans, Kapuzenpullis und Karohemden trägt und in der robuste Stiefel von tätowierten Armen geschnürt werden. Eine Gesellschaft, die ehrlich und hart arbeitet und ein bisschen fairer ist als unsere. Die Texte, die aus Chris Knokes Feder entspringen, sind in feinster Punkrock-Manier auf den Punkt geschrieben und ohne Klischees. Mit emotionsstarker Raspelstimme und brachialem Lungenvolumen wird sich die Seele aus dem Leib und der Club auch ohne Gesangsverstärkung regelmäßig in Grund und Boden gebrüllt. Zurzeit arbeiten Halfway Decent an ihrem Debütalbum, das 2016 erscheinen soll.

View profile of Halfway Decent