E0782233 7f91 485a a09a 6c363467a1b5?ixlib=rb 0.3

Whistleblower (Official - Film Version)

by Bonaparte

Published 2015, Duration 3:11

Bonaparte

E0782233 7f91 485a a09a 6c363467a1b5?ixlib=rb 0.3 7 more videos on tape.tv

Visual Trash Punk, so bezeichnen die Berliner Bonaparte ihre musikalischen Darbietungen. Eigenständige rustikale Sounds mit Punkeinschlag, eine Live-Performance, die für Aufsehen sorgt und die zeitweise sehr expressive Darstellung, bei der auch schon mal nackte Haut präsentiert wird. Visual Trash für die Augen und mit einer ganz eigenen Vorstellung ihrer musikalischen Botschaft, entfliehen Bonaparte jeder Schublade und lassen sich ungern katalogisieren. Bonaparte und die weltweite Vereinigung der Musik Acht Musiker aus acht Ländern. Bonaparte können ohne Weiteres als weltweites musikalisches Kollektiv bezeichnet werden. Der Ursprung und die federführende Kraft ist der Schweizer Tobias Jundt, seines Zeichens Sänger, Songwriter und Frontmann der mittlerweile in Berlin beheimateten Band. Bonaparte wurde 2008 in der katalanischen Metropole Barcelona gegründet und die Band hat im Laufe ihrer Schaffensphase bereits mehrere Longplayer veröffentlicht. In der deutschen Hauptstadt hat sich die Band gefunden und geformt. Die ersten öffentlichen Auftritte fanden im Berliner Untergrund statt. Die U-Bahnschächte der Metropole dienten als Kulisse und Aktionsort. Die imposante Verknüpfung von Musik und Theater Die Bühnenshow wurde im Laufe der Jahre immer opulenter. Die Akteure wurden mit skurrilen Masken und relativ wenig Kleidung ausgestattet. Die Konzerte der Band wurden zu echten Highlight-Veranstaltungen und diesen Ruf konnten die Musiker bis in die heutige Zeit nochmals ausbauen. Die Bezeichnungen „paranoider Fruchtsalat“ und „Bockwurst mit Discokugelkopf“ gelten als Sinnbild für diverse Show- und Kostümeinlagen. Nicht selten agieren bis zu 20 Künstler und Darsteller gleichzeitig auf der Bühne und sorgen für eine Inszenierung, die zu Recht als visueller Trash bezeichnet werden kann. Kunst oder Wahnsinn? Eine Frage, die sich den Zuschauern des Öfteren bei einem Bonaparte Konzert stellt. Natürlich benutzen die Musiker auch die moderne Bühne und Videos als Form, um sich auszudrücken. Dank der seit 2010 bestehende Kooperation mit dem Berliner Label Staatsakt, konnte das musikalische Kollektiv auch landesweit einige Erfolge verbuchen. Zu den erfolgreichsten Singleauskopplungen gehört die Single „Mañana Forever“, Platte und Video bedeuteten wohl endgültig den Sprung heraus aus dem Independent-Schatten. Die erste Chartplatzierung in der Bandhistorie und ein Video, das den künstlerischen Anspruch unterstreicht. Musikalische Vielfalt made in Berlin Als der musikalische Grundstein für den kommerziellen Erfolg kann das 2012er-Album „Sorry, We’re Open“ angesehen werden. Die Aufnahmen erfolgten zwar wie gehabt über das Label „Staatsakt“, doch die Vermarktung übernahm der Industriegigant Universal. Auch im Studio konnten die Wahlberliner in einer Kooperation mit Künstlern wie Deichkind, Siriusmo und Housemeister neuen Input aufnehmen und musikalisch einen veränderten Sound präsentieren. Der Longplayer konnte sich in den deutschen Album-Charts bis auf Platz 21 vorarbeiten und die Singleauskopplung „Mañana Forever“ wurde schnell zur offiziellen Bandhymne.

View profile of Bonaparte

Similar artists

Load more

Similar videos

Load more