Like
Teilen
zur Playlist
Small brtr6sqxh9xrniaj

Was labersch du

von

Die Orsons

Veröffentlicht 2012, Dauer 3:18

17 weitere Videos

Mehr Infos zu Die Orsons

DIE ORSONS Die Orsons – Rap in witzig Die Orsons, das sind Kaas, Tua, Bartek (Plan B) und Maeckes und neben Pandarapper Cro so etwas wie das Aushängeschild des aufstrebenden Hip-Hop-Labels Chimperator. Und gleichzeitig gebührt den Rappern von Die Orsons ein weiteres großes Verdienst, denn sie haben in den deutschen Rap etwas zurückgebracht, was vorher durch Genossen wie Bushido und diverse andere Gangstas so gut wie verschwunden war: Ironie und Selbstironie. Der erste Auftritt Angefangen hat die musikalische Geschichte von Die Orsons auf einem Mixtape. „Als waers das Album“ (2006) hieß das gute Stück und Maeckes sowie Plan B zeichneten dafür verantwortlich. Auf dem Titel „Orsons kleine Farm“ fanden sich alle Mitglieder zusammen. Das war der Startschuss für eines der unterhaltsamsten Rap-Projekte der vergangenen Jahre. Und weil man sich so gut verstand, ging es 2008 außerdem das erste Mal gemeinsam auf die „Fast wie Las Vegas“-Tour, von der man Videos im Web finden kann. Dadaismus und Hip-Hop Im Anschluss folgte endlich die erste LP, die den schönen Namen „Das Album“ (2008) und gemischte Reaktionen hervorrief. Den einen ging der Spaßrap auf den Zeiger, die anderen waren begeistert von diesem dadaistischen Kunstwerk der selbsternannten ersten Boygroup des Rap. Trotz weiterem ausgiebigem Touren fanden Die Orsons Zeit, nur ein Jahr nach ihrem Erstling, das zweite Album „Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons“ zusammenzustellen. Unterwegs mit Herbert Große Kreise zog dabei die Single „Souljah Boy“, einer Art Cover von „Turn my Swag on“ des gleichnamigen Künstlers aus den USA, der so beeindruckt war von der „Die Orsons“-Version, dass er das dazugehörige Video bei YouTube veröffentlichte. Aber nicht nur Amerika war begeistert, auch in Deutschland hatten Die Orsons so hohes Ansehen gewonnen, dass bekannte Bands und Sänger mit ihnen auf Tour gingen, darunter die „Nordisch by Nature“-Rapper von Fettes Brot oder Schwergewichte wie Herbert Grönemeyer. Die Horst-Monika-Kontroverse Dass sie mit ihrem Humor allerdings auch manchmal an Grenzen stießen, zeigte eine Episode aus dem Jahr 2012. Zusammen mit Cro hatte man damals die Single „Horst und Monika“ samt Video veröffentlicht, die auf derbe Art und Weise die Wandlung eines überzeugten männlichen Nazis hin zu einer weiblichen alternativen Politikerin nacherzählte. Diese Geschichte hatten Die Orsons in einer Zeitung entdeckt und dann ungezügelt drauflos gedichtet. Während sie nun mit diesem Lied bei Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest“ für das Saarland auf der Bühne standen, wurden sie von der „Aktion Transsexualität und Menschenrecht“ verklagt, da das Stück dort als bösartiges Spottlied interpretiert wurde. Dem Erfolg des nachfolgenden Longplayers „Das Chaos und die Ordnung“ sowie der anschließenden Tour „Das Chaos und die Orsons“ tat dies aber keinen Abbruch, denn beides lief sehr erfolgreich.

... weiterlesen

Jetzt folgen und nie mehr die neuen Videos von Die Orsons verpassen.

Entdecke Empfehlungen der Redaktion, deiner Freunde und populäre Videos